AKTUELLE INFORMATIONEN – IM FEBRUAR 2016

 

Die FABI-Vorlage

 

Sehr geehrte Damen und Herren

Die Schweizer Bevölkerung hat im Februar 2014 in einer Volksabstimmung die Vorlage zum Ausbau und zur Finanzierung der Bahninfrastruktur (FABI) angenommen. Darin enthalten ist eine Begrenzung des Fahrtkostenabzuges für Arbeitnehmer. Bei der Direkten Bundessteuer wird dieser ab 01.01.2016 auf CHF 3‘000 beschränkt, beim Kanton Schaffhausen gilt für 2016 noch die bisherige Regelung ohne Kilometerbeschränkung, ab 01.01.2017 ist für den Arbeitsweg ein maximaler Abzug von CHF 6‘000 möglich. Was sind die konkreten Auswirkungen?

– Für Angestellte, welche den Arbeitsweg mit dem Privatfahrzeug zurücklegen müssen, wird beim Bund ab 2016 nur noch ein Arbeitsweg von höchstens 18 km und beim Kanton Schaffhausen ab 2017 ein Weg von höchstens 35 km pro Tag zum Abzug zugelassen.

 

– Für Angestellte mit Geschäftsfahrzeug ergibt sich folgende Situation:

– mit der Aufrechnung von 9,6% des Nettokaufpreises des Fahrzeugs ist die private Nutzung abgegolten, unabhängig der Länge des Arbeitsweges. Beim Formular Berufsauslagen in der privaten Steuererklärung sind die Anzahl Kilometer für den Arbeitsweg aufzuführen.

– der die Pauschale von CHF 3‘000 beim Bund resp. CHF 6‘000 beim Kanton Schaffhausen übersteigende Betrag wird als zusätzliches übriges Einkommen steuerbar.

– Für Aussendienstmitarbeiter hat der Arbeitgeber auf dem Lohnausweis die Anzahl Tage aufzuführen, an welchen der Aussendienstmitarbeiter den Arbeitsweg nicht zurücklegt, sondern direkt von zu Hause aus zu Kunden fährt. Für diese Tage wird steuerlich kein zusätzliches übriges Einkommen steuerbar.

Freundliche Grüsse

LEU TREUHAND AG

 

 

 

 

 

 

 

Leu Treuhand AG – Haus METROPOL – Zentralstrasse 100 – Postfach 36 – CH-8212 Neuhausen am Rheinfall

Telefon +41 (0)52 675 00 00 – Fax +41 (0)52 675 00 01 – E-Mail info@leutreuhand.ch

 

Mitglied                                                          Mitglied des Schweizerischen Treuhänderverbandes